Keramischer Teekessel

Keramischer Teekessel

Teekessel sind eines der ältesten Stücke von Geschirr. Tatsächlich deuten jüngste archäologische Funde darauf hin, dass Teekessel sogar aus der Zeit stammen könnten, als der Tee im alten China entdeckt wurde. Die früheste Form von Teekesseln waren Steinguttöpfe aus Stein. Später wurden die steinernen Teekannen durch Porzellan ersetzt. Porzellan-Tee-Kessel waren bei Teetrinkern weit verbreitet, aber weil sie für den einfachen Mann zu oft teuer sind, wurde Porzellan langsam durch keramische Teekessel ersetzt.

Während einige keramische Teekessel hauptsächlich verwendet werden, um der Küche oder dem Esstisch eine dekorative Note zu verleihen, verleihen Modifikationen an der Keramik diesem Material über den ästhetischen Aspekt hinaus Vorteile. Zum einen sind keramische Teekessel so langlebig wie Edelstahlkessel, aber relativ kostengünstig und leicht. Sie sind zudem korrosionsbeständig, was sie gegenüber gusseisernen Wasserkochern vorzuziehen macht.

Tatsächlich gibt es so viele Vorteile bei der Verwendung von keramischen Teekesseln, dass uns der Platz ausgeht, wenn wir sie alle hier auflisten. Denken Sie nur daran, alle Faktoren zu berücksichtigen, die notwendig sind, um genau den richtigen keramischen Teekessel für Sie zu kaufen.

Keramische Teekessel sind auch noch heute beliebt

Heute werden keramische Teekessel von vielen Teetrinkern auf der ganzen Welt verwendet. Sie sind nicht nur relativ preiswert, sondern es gibt auch Vorteile in Geschirr aus Keramik, die sonst bei anderen Arten von Geschirr nicht zu finden sind.

  • Erstens sind keramische Teekessel leicht. Im Gegensatz zu Edelstahl, Gusseisen und Porzellan ist Keramik in Bezug auf das Gewicht gleichmäßig leichter. Daher sind sie leicht im Haus zu tragen. Wenn Sie beispielsweise Gäste im Wohnzimmer empfangen, werden Sie wenig Mühe haben, Ihren keramischen Teekessel mit kochendem Wasser und den Rest Ihres Teesets aus der Küche zu Ihren Gästen zu tragen.
  • Zweitens sind keramische Teekessel chemisch inert. Das bedeutet, dass sie auch bei hohen Temperaturen (wie beim Kochen) keine Chemikalien oder Wirkstoffe in das Wasser einbringen, so dass sein Geschmack “rein” bleibt. Dies ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Wasserkochern, die oft Gerüche oder Chemikalien produzieren, die den Geschmack Ihres Tees beeinträchtigen können.
  • Drittens haben sie eine glatte Oberfläche. Dadurch sind sie relativ wartungsfreundlich. Wenn die Oberfläche von keramischen Teekesseln ohne Risse oder Spalten bleibt, haben Keime und andere Bakterien keinen Platz zum Verstecken. Darüber hinaus benötigen sie oft nicht viel mehr als ein gutes Wischen mit einem weichen, feuchten Baumwolltuch, um ihr Aussehen zu erhalten und sauber zu halten.

Im Hinblick auf die Handhabung sind keramische Teekessel begehrlicher als Glas. Sie sind viel weniger zerbrechlich und einige Keramiken sind tatsächlich strukturell so modifiziert, dass sie stärker sind als normale Keramik. So stark, dass diese modifizierten Keramiken sogar zu Küchenmessern verarbeitet werden.

Keramische Teekessel sind haltbar

Bei sachgemäßer Handhabung können keramische Teekessel jahrelang halten. Keramik rostet nicht. Sie sind korrosionsbeständig, im Gegensatz zu Teekesseln aus Gusseisen und anderen Küchengeräten auf Metallbasis. Außerdem bilden sie keine Kalkablagerungen, wie es bei Teekesseln aus Stahl, Aluminium oder Eisen oft der Fall ist.

Und schließlich gibt es keramische Teekessel in verschiedenen Ausführungen, die Ihre Augen erfreuen und Ihre Küche verschönern. Einige kommen mit Blumenmotiven. Andere gibt es in ausgefallenen Formen. Sie können sogar Teekessel finden, die so gestaltet sind, dass sie die Form von Tieren nachahmen. Gibt es einen besseren Weg, Ihr Teetrinkerlebnis zu verbessern, als die Verwendung eines keramischen Teekessels, der nicht nur praktisch, sondern auch ästhetisch ansprechend